© Jansenberger Fotografie

Conchita Wurst
„Ich möchte dafür sensibilisieren, wie wichtig ein Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung ist. Wir können alle positiv zusammen leben.“


Hier ist das Projekt, das ich unterstütze:

HOPE - Hoffnung für HIV-positive Familien in Kapstadt

9
Spenden
6 %
finanziert
3.760 €
fehlen noch
Bedarfs-Info
Gesamtbedarf: 4.000,00 €
Bisher über Musik Bewegt gespendet: 240,00 €
Bisher über andere Kanäle gespendet: 0,00 €

Das Projekt liegt mir am Herzen, weil:

Das Projekt ist mir wichtig, weil nach wie vor nicht alle Menschen Zugang zu Behandlungsmöglichkeiten und Aufklärung haben und Menschen mit HIV immer noch Diskriminierung erfahren.

Zum Projekt
© Jansenberger Fotografie

„Danke für Eure Unterstützung!“

Die aktuellsten Spenden:

Anonymer Spender

Anonymer Spender

Anonymer Spender

Anonymer Spender

Anonymer Spender

Anonymer Spender

Anonymer Spender

Anonymer Spender

Anonymer Spender

Über Conchita Wurst

“Zwei Herzen schlagen in meiner Brust.“ Sie sind ein eingespieltes Team, das nur im Duo funktioniert. Und das, obwohl sie einander nie zu Gesicht bekommen – und im Spiegel regelmäßig um Augenblicke verpassen: Tom Neuwirth und Conchita Wurst.

Die Privatperson und die Kunstfigur respektieren und schätzen einander. Sie sind zwei eigenständige Persönlichkeiten mit eigenen Lebensläufen, die gemeinsam ein starkes Zeichen für Toleranz und gegen Diskriminierung setzen.

Conchita verdankt ihre Existenz dem Umstand, dass Tom Zeit seines Lebens mit Diskriminierung zu kämpfen hatte. Also schuf er eine Frau mit Bart. Als auffälliges Statement. Als Katalysator für Diskussionen über Begriffe wie „anders“ oder „normal“. Als Vehikel, mit dem er seine Botschaft unübersehbar und unüberhörbar in alle Welt tragen will. Aussehen, Geschlecht und Herkunft sind nämlich völlig WURST, also egal, wenn es um die Würde und Freiheit des Einzelnen geht. „Einzig und allein der Mensch zählt“, sagen sowohl Tom als auch Conchita: „Jeder Mensch soll sein Leben so leben dürfen, wie er es für richtig hält, solange niemand zu Schaden kommt.“

Conchitas Bart definiert den Unterschied zur üblichen Travestie. In der Kunstfigur vermischen sich die Geschlechter, verwischen die Unterschiede. Und der Künstler Tom Neuwirth legt spätestens in der Garderobe seine Verkleidung ab.

Tom ist am 6.11.1988 in Gmunden geboren und in der kleinen steirischen Gemeinde Bad Mitterndorf aufgewachsen. 2007 nimmt er an der ORF-Castingshow „Starmania“ teil und wird Zweiter. 2011 schließt er seine Ausbildung an der Modeschule Graz ab, seither lebt er in Wien. 

Conchitas erster öffentlicher TV-Auftritt ist 2011 in der ORF-Castingshow 'Die große Chance'. 2012 ist sie Kandidatin der österreichischen Vorausscheidung für den Eurovision Song Contest und wird wieder Zweite. 2014 wird zu ihrem bis dato erfolgreichsten Jahr: Conchita gewinnt den Eurovision Song Contest in Kopenhagen und begeistert die Menschen in Europa und der ganzen Welt. Endlich Erste - und das in ganz Europa!

Ihre Bühnenpräsenz garantiert anspruchsvoll klassische Unterhaltung, sei es als Sängerin, als Star der internationalen Modeszene oder am politischen Parkett, denn stets schimmert ihr Engagement für Respekt und Liebe durch. So wird sie für Designer wie Karl Lagerfeld und Jean Paul Gaultier zur Inspiration, begeistert im Pariser Crazy Horse mit einer eigenen Show, und auch die Gäste und der britischen BBC Kult-Gastgeber Graham Norton sind sich einig: „Du bist die Antwort auf viele unserer Fragen.“ Kurz darauf bezaubert sie Hollywood bei den „Golden Globes“.

Im Oktober 2014 besucht sie das Europaparlament und im November 2014 trifft sie auf UN-Generalsekretär Ban Kimoon. Besonders lobt Ban ihr Engagement gegen Intoleranz und Diskriminierung. Ihr Auftritt sei ein „Moment der Lehre über Menschenrechte.“

„Ich - Conchita“

Das Interesse an den zwei Herzen in einer Brust ist groß. Grund genug für Conchita ihr Leben zu erzählen, ein junges aber sehr ereignisreiches Leben, das sie in ihrem Buch „Ich - Conchita“ erzählt. Im März erschien die deutsche Ausgabe. Im Mai und Juni folgen eine englischsprachige, französischsprachige, italienischsprachige und portugiesische

Übersetzung. Weitere Sprachen sind in Vorbereitung.

„Conchita“

Die größte Leidenschaft von Conchita Wurst bleibt die Musik. Im November 2014 erschien ihre Single „Heroes“, wenige Monate später „You Are Unstoppable“. Noch bevor das heiß erwartete Studioalbum erschien konnte Conchita bei drei Nominierungen alle drei Amadeus Awards gewinnen: Künstlerin des Jahres, mit „Rise Like A Phoenix“ den Preis für den Song des Jahres und mit „Heroes“ den Awards für das Video des Jahres. Mitte Mai 2015 erscheint ihr Debütalbum „Conchita“. Von Powerballade bis Dancefloor, von Swing bis Pop, die Siegerin des Eurovision Song Contests 2014 zeigt auf ihrem Debütalbum, das schlicht Conchita betitelt ist, die ganze Bandbreite ihres Könnens.

Helden des eigenen Lebens zu werden, selbstbestimmt, ohne Diskriminierung und Gewalt, unaufhaltbar mit Liebe und Respekt. Diese zutiefst menschliche Botschaft bleibt Conchita treu, egal ob als Künstlerin, im Fashion-Bereich oder als Fürsprecherin der Würde jedes Menschen. Love. Respect. Conchita.


MehrWeniger

Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.