@ José Carreras Stiftung

José Carreras
„Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem.“

Hier sind die Projekte, die ich unterstütze:

Haarzell-Leukämie-Hilfe

0
Spenden
0 %
finanziert
3.500 €
fehlen noch
Bedarfs-Info
Gesamtbedarf: 3.500,00 €
Bisher über Musik Bewegt gespendet: 0,00 €
Bisher über andere Kanäle gespendet: 0,00 €
Spenden Zum Projekt

Das Projekt liegt mir am Herzen, weil:

„Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem.“

Ruheraum im Klinikum Berlin-Buch

Erfolgreich
finanziert!

1
Spenden
100 %
finanziert
0 €
fehlen noch
Bedarfs-Info
Gesamtbedarf: 3.867,00 €
Bisher über Musik Bewegt gespendet: 20,00 €
Bisher über andere Kanäle gespendet: 3.847,00 €
Für ein anderes Projekt spenden? Zur Projekt-Übersicht Zum Projekt

Das Projekt liegt mir am Herzen, weil:

José Carreras Haus am Bernsteinsee für Familien mit Leukämiekranken Kindern

Erfolgreich
finanziert!

8
Spenden
100 %
finanziert
0 €
fehlen noch
Bedarfs-Info
Gesamtbedarf: 40.000,00 €
Bisher über Musik Bewegt gespendet: 10.356,00 €
Bisher über andere Kanäle gespendet: 29.644,00 €
Für ein anderes Projekt spenden? Zur Projekt-Übersicht Zum Projekt

Das Projekt liegt mir am Herzen, weil:

@ José Carreras Stiftung

Danke für Eure Unterstützung!

Die aktuellsten Spenden:

Anonymer Spender

Anonymer Spender

Anonymer Spender

Anonymer Spender

Über José Carreras

José Carreras zählt zu den herausragenden Opernsängern unserer Zeit.

Geboren in Barcelona, ​beginnt der spanische Tenor 1963 sein Gesangsstudium bei Jaime Francisco Puig und am Conservatori Superior de Música in seiner Heimatstadt. Seine berufliche Laufbahn startet 1970 mit seinem Debüt am Gran Teatre del Liceu, ebenfalls in Barcelona, in Verdis Nabucco. Ein Jahr später gewinnt Carreras den Verdi-Wettbewerb in Busseto, wird an der Madrider Oper engagiert und debütiert im Montserrat Caballé in London in Donizettis Maria Stuarda.

Es folgen Auftritte auf den Bühnen der renommiertesten Opernhäuser und Festivals weltweit, darunter dem Theater alla Scala in Mailand, dem New Yorker Metropolitan Opera House, der San Francisco Opera, der Wiener Staatsoper, dem Londoner Royal Opera House, der Oper München, der Chicago Lyric Opera und auf den Festivals von Salzburg, Aix en Provence, Edinburgh und Verona.

Nach seinem internationalen Durchbruch als lyrischer Tenor folgen weitere Einladungen unter anderem aus Salzburg, Hamburg, München, Brüssel, San Francisco und London. Mit  einem Auftritt im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 bildet er gemeinsam mit Plácido Domingo und Luciano Pavarotti das weltberühmte Gesangstrio Die drei Tenöre

Im Laufe seiner Karriere arbeitet José Carreras mit den renommiertesten Dirigenten der Welt zusammen. So tritt er unter anderem mit Herbert von Karajan in Salzburg, Wien und Berlin auf und arbeitet mit Claudio Abbado, Riccardo Muti, Lorin Maazel, Riccardo Chailly, Colin Davis, Giuseppe Sinopoli, James Levine, Carlo Maria Giulini, Leonard Bernstein und Zubin Metha zusammen.

Sein Repertoire umfasst mehr als sechzig Opern, die unter anderem im Fernsehen und Kino übertragen wurden. Ebenso umfassend ist sein diskographisches Werk. Über 150 Aufnahmen, davon 50 komplette Opern, Oratorien sowie populäre und klassische Liederabende bescheren Carreras viele Gold- und Platinum-Auszeichnungen weltweit.

Zu zahlreichen nationalen und internationalen Preisen und Auszeichnungen, die José Carreras verliehen wurden, zählen ein Emmy von der Academy of Television, Arts and Sciences der Vereinigten Staaten, der Prinz von Asturien Preis (1991), das große Bundesverdienstkreuz, der Steiger Award (2006) und der Ehrenring der Wiener Staatsoper (2013).

Seit seiner Leukämie-Erkrankung 1987 setzt sich José Carreras aus Dankbarkeit für die Bekämpfung von Leukämie und verwandten Blutkrankheiten ein. Er gründet 1988 Fundación Internacional José Carreras para la lucha contra la leucemia  in Barcelona. 1995 gründet er den Deutschen José Carreras Leukämie Stiftung e.V. und kurz darauf die José Carreras Leukämie-Stiftung mit Sitz in München.

Die Stiftung fördert Forschungsvorhaben, finanziert große Infrastrukturprojekte wie die Errichtung von Knochenmarkstransplantationseinheiten und Sozialprojekte. Sie unterstützt Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen. Seit ihrer Gründung hat die Stiftung bereits über 1000 Projekte aufgesetzt.  Seit Dezember 1995 veranstaltet Carreras zudem jährlich eine große TV-Benefizshow, die José Carreras Gala. In den letzten Jahren konnten allein mit der José Carreras Gala über 100 Millionen Euro für gemeinnützige Projekte eingesammelt werden.

 (Quelle: deccaclassics.com; wikipedia.org)

MehrWeniger

Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.