18. Dezember 2017 18 / Ein Wunsch von MiA.

31 Tage / 31 Wünsche: Wir haben mit der Band MiA. über ihre Wünsche an unsere Gesellschaft gesprochen und sie gefragt, wie sie Weihnachten feiert. 

Vom 1. bis 31. Dezember werden wir Euch auf Musik Bewegt jeden Tag Menschen vorstellen, die einen besonderen Wunsch für unsere Gesellschaft haben. Alle Wünsche eint die Hoffnung, dass wir gemeinsam unser Zusammenleben positiver gestalten. Engagieren, Aufstehen, Bewegen – jeder kann schon im Kleinen eine Veränderung zum Positiven anstoßen.

MiA.:

«Lasst unS diesem Leben mit offenheit, neugier, verständnis und anteilnahme füreinander begegnen! „Common Sense, simple common sense“, wie der weise Mike Skinner schon sagte.»

 

Was bedeutet Euch die Adventszeit? 

MiA.: Die Adventszeit ist so ein vorgezogener, langer, leiser Jahresend-Alarm, der ins Bewusstsein rückt, was im laufenden Jahr noch so zu erledigen ist: Auf Tour gehen, mehr Sport machen, Plätzchen backen, Steuererklärung abgeben, Album fertigkriegen usw ...

Was gibt es denn bei Euch Heiligabend zu essen? 

MiA.: Kartoffelsalat und Würstchen.

Ein echter Klassiker. Was sind Eure Lieblingsplätzchen im Advent?

MiA.: Irgendwie sind doch alle Plätzchen geil.

Kommt Ihr in Geschenkestress? 

MiA.: Geschenkstress kommt nicht auf. Stress an sich ist ja schon doof, aber Geschenkstress braucht echt kein Mensch.

Habt Ihr denn als Kind an den Weihnachtsmann oder das Christkind geglaubt? 

MiA.: Logo!

Habt Ihr einen Lieblingsweihnachtssong? 

MiA.: Dieses Jahr Happy Xmas (War Is Over) in der gemeinsamen Bearbeitung der Musik Bewegt - Gang!

Das freut uns sehr! :) Was ist Euch als Botschafter besonders wichtig? 

MiA.: Für Aktionen und Projekte zu werben, die einem wirklich etwas bedeuten. In unserem Falle die Unterstützung für Geflüchtete in unserm alten Pankower Proberaumkiez und die Wahrung und Umsetzung der Rechte der LGBTI-Community weltweit. 

Was bedeutet Spenden und etwas abgeben für Euch?

MiA.: Es fühlt sich immer merkwürdig an, viele Worte über Selbstverständlichkeiten zu verlieren. Wer hat, kann teilen und wer sich als Teil einer Gemeinschaft versteht, hat schon viel verstanden und muss nicht lange nach sozialer Verantwortung suchen. Einige tausend Jahre Menschheitsgeschichte haben hinreichend bewiesen, dass es der gesunde Menschenverstand ist, der uns durch alle dunklen Kapitel hindurch regelmäßig den Arsch rettet. 

Diese Fähigkeit, die ganz offensichtlich Lebensversicherung und Existenzberechtigung vereint, wird hoffentlich auch weiterhin alle entfesselten Wachstums - Geiz ist geil/Nationalismus/Neocon -Perioden überstehen.

Und wo wir grad bei Weihnachten sind: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen schenken und spenden?

GEMEINSAM MIT MIA FÜR EIN OFFENES UND VERSTÄNDNISVOLLES MITEINANDER

Auf Musik Bewegt unterstützen MiA. als Botschafter Amnesty International und den Jup e.V. Mit Deiner Spende hilfst Du der LGBTI-Community oder setzt Dich für Geflüchtete und ein grenzenloses Muszieren ein.


Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.