28. Dezember 2017 28 / Ein Wunsch von Anne Kämmerling von Sea Shepherd

31 Tage / 31 Wünsche: Wir haben mit Anne Kämmerling, Director of Sea Shepherd Germany, über Ihren Arbeitsalltag gesprochen und was Sie sich für unsere Gesellschaft wünscht.

Vom 1. bis 31. Dezember werden wir Euch auf Musik Bewegt jeden Tag Menschen vorstellen, die einen besonderen Wunsch für unsere Gesellschaft haben. Alle Wünsche eint die Hoffnung, dass wir gemeinsam unser Zusammenleben positiver gestalten. Engagieren, Aufstehen, Bewegen – jeder kann schon im Kleinen eine Veränderung zum Positiven anstoßen.

Anne Kämmerling, sea shepherd:

«Ich wünsche mir, dass jeder in seinem Leben etwas bewusster handelt. meeresschutz ist leider für viele immer noch sehr weit weg, dabei kann jeder mit kleinen änderungen in seinem alltag dazu beitragen. Wir müssen begreifen, dass alles zusammenhängt und jeder einzelne von gesunden ozeanen abhängig ist.»

 

Was würde auf Deinem Wunschzettel für die Gesellschaft stehen, damit sie ein kleines bisschen besser wird?

Sea Shepherd: Ich wünsche mir von den Menschen, dass jeder in seinem Leben etwas bewusster handelt und mit offeneren Augen durch die Welt geht. Meeresschutz ist leider für viele immer noch sehr weit weg, dabei kann jeder mit kleinen Änderungen in seinem Alltag dazu beitragen. Das fängt schon bei der Vermeidung von Plastikmüll oder bewusster Ernährung an. Wir Menschen müssen begreifen, dass alles zusammenhängt und jeder Einzelne von gesunden Ozeanen abhängig ist, denn sie produzieren den Großteil des Sauerstoffs, den wir zum Atmen brauchen. Es ist kurz vor Zwölf, aber noch können wir etwas ändern und jeder kann seinen Beitrag dazu leisten.

Erzähl uns von dem schönsten Moment des letzten Jahres auf Deiner Arbeit.

Sea Shepherd: Im Juni 2017 durften wir der Öffentlichkeit unser erstes eigenes Schiff für Sea Shepherd Deutschland präsentieren und damit verbunden auch unsere erste Kampagne zum Schutz der Ostseeschweinswale.

Aber ganz besonders schön war auch eine aufgenommene Sprachnachricht von dem 4-jährigen Fietje, der uns erzählte, wie er Wale und Haie retten wird, wenn er größer ist.

Was macht Dich im Arbeitsalltag traurig und was glücklich?

Sea Shepherd: Es macht mich traurig, täglich die Zerstörung unserer Umwelt miterleben zu müssen. Sei es das brutale Abschlachten intelligenter Lebewesen für Geld oder „Tradition“. Die fortschreitende Vermüllung und Vergiftung der Meere, die sogar schon bis in vermeintlich unberührte Gebiete wie die Tiefsee oder die Arktis vorgedrungen ist oder die Ausbeutung des Planeten in Form von Überfischung und Wilderei.

Glücklich macht mich aber wiederum, dass unsere Kampagnen zum Schutz der Meere immer wieder große Erfolge sind und wirklich einen Unterschied machen.

Was gibt Dir in Deinem Arbeitsalltag Hoffnung?

Sea Shepherd: Das Herzblut und die Leidenschaft unserer Volunteers, die unermüdlich überall auf der Welt an Infoständen stehen, Spenden sammeln oder als Crewmitglieder an unseren Kampagnen zum Schutz der Ozeane teilnehmen. Gerade bei unserer Arbeit ist Rückhalt besonders wichtig, da man viele schlimme Dinge sieht, aber der Zusammenhalt innerhalb von Sea Shepherd fängt einen immer wieder auf.

Eure Unterstützung für sea shepherd

Wenn Euch der Meeresschutz genauso am Herzen liegt wie Pohlmann, könnt Ihr das Team von Sea Shepherd hier mit einer Spende unterstützen.

 


Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.