31. Dezember 2017 31 / Ein Wunsch von Revolverheld

31 Tage / 31 Wünsche: Der letzte Beitrag dazu kommt von Revolverheld und ihrem Wunsch für die Gesellschaft. Dafür haben wir mit Sänger Johannes Strate gesprochen.

Vom 1. bis 31. Dezember werden wir Euch auf Musik Bewegt jeden Tag Menschen vorstellen, die einen besonderen Wunsch für unsere Gesellschaft haben. Alle Wünsche eint die Hoffnung, dass wir gemeinsam unser Zusammenleben positiver gestalten. Engagieren, Aufstehen, Bewegen – jeder kann schon im Kleinen eine Veränderung zum Positiven anstoßen.

Revolverheld: 

«Wir wünschen uns, dass wir alle einander ohne vorurteile, dafür aber mit viel Neugier und toleranz begegnen. lasst uns voneinander lernen und gemeinsam die probleme anpacken 


Was bedeutet Dir die Adventszeit?

Johannes: Da wir zurzeit im Studio an unserem neuen Album arbeiten, hat sich dieses Jahr leider noch kein Weihnachtsgefühl eingestellt. Unser erhöhter Konsum von Gebäck und Mandarinen erinnert uns dann aber doch daran, dass es bald soweit ist.

Was tust Du, um dem Geschenkestress zu entkommen?

Johannes: Wir versuchen bei uns in der Familie dem kommerziellen Weihnachtswahn so gut es geht zu entkommen und eher einige wenige, dafür aber persönliche Dinge, zu verschenken. Im Optimalfall laufen mir im Laufe des Jahres schon einige Ideen über den Weg, aber in der Realität klappt das leider nicht immer. 1-2 Geschenke fehlen mir auch dieses Jahr noch.

Was gibt es bei Dir Heiligabend zu essen?

Johannes: Wir feiern dieses Jahr im großen Kreis bei meinem Bruder. Dort wird es Ente geben. Ich bin für die Vorspeise zuständig.

Was sind Deine Lieblingsplätzchen im Advent?

Johannes: Ich habe da keinen Favoriten. Unser Gitarrist Kris schwört aber auf Baumkuchen! Der geht aber eigentlich das ganze Jahr über.

Hast Du denn als Kind an den Weihnachtsmann geglaubt?

Johannes: Ja, klar! Santa is real!

Hast Du einen Lieblingsweihnachtssong? 

Johannes: Ich mag das Christmas Album von Sufjan Stevens sehr.

Was ist Dir als Botschafter besonders wichtig?

Johannes: Obwohl wir gerade hier bei uns in Deutschland in relativ friedlichen Zeiten leben, bekommen extreme Gruppierungen leider immer mehr Aufmerksamkeit für ihre ausgrenzenden und fremdenfeindlichen Parolen. Deshalb ist es uns wichtig zu kritischen Themen Stellung zu beziehen und auf Missstände hinzuweisen.

Was bedeutet spenden, teilen und etwas abgeben für Dich?

Johannes: Wir hatten in unserem Leben sehr viel Glück und sind deshalb froh, dass wir durch unser Engagement ein kleines Bisschen zurückgeben können. Zusammen mit dem SOS Kinderdorf in Hamburg unterstützen wir seit einigen Jahren u.a. das Projekt MuKiDu, bei dem Kinder die Möglichkeit bekommen ein Musikinstrument zu lernen. Der Blick in die Gesichter der Kinder ist immer wieder herzerwärmend und die größte Bestätigung für unser Engagement.

gemeinsam mit Revolverheld tolle Projekte unterstützen!  

Revolverheld sind Botschafter für MuKiDu in Hamburg. Das Projekt der SOS Kinderdörfer ermöglicht sozial benachteiligten Kindern das Erlernen von Musikinstrumenten. Hier kannst Du das Projekt mit einer Spende unterstützen.

Außerdem setzten sich Revolverheld für den Einsatz der Sea-Wacht 3 zur Seenotrettung im Mittelmeer ein, den Du hier ebenfalls mit einer Spende unterstützen kannst. Danke für Deine Hilfe. Gemeinsam mehr bewegen.

 

 


Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.