© Nasa

24. März 2018 Earth Hour 2018 – Licht aus für den Klimaschutz

Heute findet die größte Klimaschutzaktion der Welt statt, die #EarthHour. Weltweit machen Millionen Menschen, Städte, Kommunen und Wahrzeichen für eine Stunde um 20.30 Uhr Ortszeit das Licht aus. Gemeinsam wollen wir ein Zeichen für einen lebendigen Planeten setzen und fordern mehr Klimaschutz, denn der Wandel des Klimas ist eine der Hauptursachen für Hunger.    

Im Fokus der Earth Hour 2018 stehen in diesem Jahr die zahlreichen Arten, die durch die Klimakrise bedroht sind.

Wenn die Erderhitzung so weiter geht wie bisher, läuft jede sechste Art Gefahr auszusterben. Denn eine der größten Bedrohungen für die Vielfalt der Lebewesen auf unserer Erde ist der Klimawandel.

 

Im Jahr 2007 wurde die erste Earth Hour von der Organisation für Natur- und Artenschutz WWF (World Wide Fund For Nature) Australien in Sydney ins Leben gerufen, mit dem Ziel, die CO2-Emissionen Sydney binnen eines Jahres um fünf Prozent zu verringern. In der Zeit zählte Australien noch zu den Ländern mit den höchsten CO2-Ausstoß. In den darauffolgenden Jahren nahmen weitere Städte und Länder an der Aktion teil. Und inzwischen sind im Schnitt 7.000 Städte in knapp 180 Ländern beteiligt.

 

Neben den tausenden Städten und ihren Wahrzeichen, beteiligen sich jedes Jahr an der #EarthHour auch im Kleinen Millionen Menschen, die für eine Stunde (20.30-21.30 Uhr) auf elektrisches Licht, Fernseher und Computer verzichten. 

 

Wenn auch Du ein Zeichen setzen möchtest und bei dem Earth Hour mitmachen möchtest: Licht aus, Kerzen an!


Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.