9. November 2016 Mit Jugendkulturarbeit und Love-Speech gegen Rassismus

Vor 78 Jahren brannten in Deutschland, Österreich und der Tschechoslowakei Synagogen und jüdische Geschäfte, tausende von Juden wurden misshandelt, verhaftet oder getötet. Heute brennen in Deutschland Flüchtlingsheime, das Netz ist voller Hass und populistischer Meinungsmache und es gibt immer mehr Dinge, die 'man' doch wohl noch sagen dürfen möchte.   

Damit Rechte Hetze, Rassismus und Hate-Speech nicht die Oberhand gewinnen, haben Organisationen wie Laut gegen Nazis und Cultures Interactive Projekte ins Leben gerufen, die den Fokus auf Menschenrechte und Demokratie legen. 

So bietet das Projekt YOUnited von Cultures Interactive einheimischen und geflüchteten Jugendliche Workshops an, in denen sie gemeinsam lernen sollen, Vorurteile abzubauen.

Die Band Silbermond unterstützt das Projekt und sagt: „Besonders in Ostdeutschland gibt es viele soziale Brennpunkte und es werden viele Jugendhäuser geschlossen. Auch in Bautzen haben sie kürzlich eines zugemacht. Dann kommt die NPD und bietet dort alternativ die Freizeitmöglichkeiten an, egal ob Feriencamp oder Fußballspiele. Für die Rechten ist das ein guter Nährboden, über solche Aktionen rekrutieren sie dann neue Anhänger. Damit darf man sich nicht abfinden. Cultures Interactive setzt genau hier an. Der Verein unterstützt die Jugendarbeit besonders in Regionen, in denen rechtsextreme Haltungen dominant sind, fördert Diskussion und Austausch durch Projekte und Workshops, die Spaß machen und Jugendlichen zugleich einen Perspektivwechsel ermöglichen und Vorurteile abbauen. Das finden wir großartig und unterstützenswert!“  

Laut gegen Nazis setzen in ihrem Projekt Counter Speech Tour bei der Hassrede im Netz an. Ziel des Counter Speech ist es, Hasskommentaren mit sachlichen Argumenten zu begegnen. Dabei setzt das Team auch auf Musik: „In unserer langjährigen Erfahrung haben wir gelernt, dass man mit Musik Menschen bewegen und sensibilisieren kann. Dieses Know How innerhalb der Produktion von Konzertveranstaltungen und unsere Kontakte zu KünstlerInnen möchten wir nutzen. Um unseren ganz eigenen Beitrag zu leisten: Für eine breite Willkommenskultur und mehr Toleranz in der Zivilgesellschaft!"

Miss Platnum und die Fantastischen Vier unterstützen Laut gegen Nazis dabei.

Miss Platnum findet: „Eine klare politische Positionierung gegen Rechts und Hilfe für Flüchtlinge in Europa gehören für mich zusammen. Da ich selbst als Flüchtling aus Rumänien nach Deutschland kam, berühren mich die Geschichten der Menschen, die alles hinter sich lassen, in der Hoffnung auf Frieden und Freiheit.“  

Die Fantastischen Vier sind regelmäßig bei der Counter Speech Tour dabei und sagen: „Wir als Fanta 4 unterstützen ‚Laut Gegen Nazis‘ weil sie mit vielfältigen Aktionen immer wieder die Stimme gegen rechts erheben. Das Engagement gegen Diskriminierung, Demokratiefeindlichkeit und rechte Gewalt kennt keine saisonalen oder konjunkturellen Einflüsse. Es hat keinen Anfang und kein Ende. Es ist wie die jährliche Impfung der Gesellschaft zum Schutz vor Faschismus und muss dauerhaft installiert sein.“ 

Du möchtest auch etwas gegen das Vergessen und für mehr Miteinander tun? Dann unterstütze die Projekte jetzt mit einer kleinen Spende.


Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.