© Paul Mazurek

4. Februar 2017 We can. I can. – Aktiv gegen den Krebs

Der Deutschen Krebshilfe zufolge sterben allein in Deutschland jährlich etwa 224.000 Menschen an Krebs. Den Weltkrebstag möchten viele Organisationen nutzen, um über die Krankheit und ihre Folgen zu sprechen. 

We can. I can. Das Motto zum Weltkrebstag macht Mut, denn wir alle können etwas gegen die Krankheit unternehmen. Etwa 500.000 Krebsfälle werden jedes Jahr in Deutschland neu registriert. Die Heilungschancen sind oft besser, je früher der Krebs erkannt wird. Darum ist es wichtig, über die Krankheit zu sprechen, sich den Risiken bewusst zu werden und sich regelmäßig auf mögliche Symptome prüfen zu lassen.

Wir alle können etwas gegen den Krebs tun

Möglichkeiten, etwas gegen Krebs zu tun, gibt es viele. Personen, die regelmäßig Sport treiben, sich gesund ernähren und Angebote der Früherkennung wahrnehmen, senken das Risiko, selbst an Krebs zu erkranken. Vielen Menschen fehlen die nötigen Informationen, um eine Krebserkrankung frühzeitig zu erkennen oder trauen sich nicht, um Rat zu fragen. Wissen kann jedoch gegen die Angst helfen, die eine Krebsdiagnose bei vielen Menschen auslöst. 

Betroffene und Angehörige unterstützen 

Was Du auch tun kannst: Betroffene im Umgang mit ihrer Krebserkrankung unterstützen, ihnen Mut machen und beistehen. Ebenso wie Betroffene müssen auch ihre Angehörigen einen Weg finden, mit der Situation klar zu kommen und mit der Krankheit umzugehen. Wenn Du Angehörigen und Patienten helfen möchtest, sich vom stressigen und belastenden Klinikalltag erholen zu können, dann unterstütze hier die José Carreras Leukämie-Stiftung bei der Ausstattung eines Ruheraumes im Klinikum Berlin-Buch

Krebsforschung fördern

Organisationen wie die Deutsche Krebshilfe und die Gesellschaft für KinderKrebsForschung fördern innovative Forschungsprojekte, die sich beispielsweise mit der Frage befassen, wie man die Ansiedlung gestreuter Tumorzellen im Körper dauerhaft verhindern kann. Diese Zellen sind oft dafür verantwortlich, dass als geheilt geltende Patienten Jahre später erneut an Krebs erkranken. Hier kannst Du das Projekt gemeinsam mit Philipp Dittberner unterstützen. Die Gesellschaft für KinderKrebsForschung möchte Krebs bei Kindern heilbar machen und fördert ein Projekt, dass auf rhabdoide Tumore abzielt, eine Tumorerkrankung, die hoch aggressiv und oft tödlich verläuft. Sie treten fast ausschließlich bei Säuglingen und Kleinkindern auf. Hier könnt Ihr die Forschung gemeinsam mit Prinz Pi unterstützen.    

Deine Spenden-Aktion gegen Krebs

Wenn auch Du Dich aktiv gegen den Krebs einsetzen möchtest, dann kannst Du hier Deine eigene Spenden-Aktion starten! Egal ob zum Geburtstag oder zum nächsten Marathon-Lauf, suche Dir einfach das passende Projekt aus und erzähle Deinen Freunden, was Du vorhast.


Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.