Festspielhaus Afrika gGmbH

Webseite

www.operndorf-afrika.com

Die Festspielhaus Afrika gemeinnützige GmbH wurde 2009 von Christoph Schlingensief mit Sitz in Berlin gegründet. Ihr Ziel ist, unter Einbezug künstlerischer und wissenschaftlicher Mittel, den Austausch zwischen Europa und Afrika zu verstärken, der mit dem Bau eines Operndorfes in Burkina Faso Gestalt findet. Die Festspielhaus Afrika gGmbH verfolgt damit ein ganzheitliches Konzept, in dem Alltagsleben, Künste und Wissenschaft zusammen wirken und neue Wege ermöglichen. Sie hat das Operndorf Afrika initiiert, führt Bauaufträge durch und koordiniert das Voranschreiten des Projekts. Die Geschäftsführung hatte Christoph Schlingensief inne, die nach seinem Tod 2011 von Aino Laberenz übernommen wurde.

Seit 2011 hat sich vor Ort in Laongo/Ziniaré in Burkina Faso ein lokales Team aus mehreren Mitarbeitern herausgebildet, die für den administrativen Bereich und das künstlerische Programm des Operndorfes zuständig sind, darunter Motandi Ouoba (Administrativer Leiter), Severin Sobgo (Assistent), Mahamoudou Nacanabo (künstlerischer Leiter), Abdoulaye Ouedraogo (Schulleiter), Hamadou Kaboré (Lehrer der 1. Klasse), Moussa Sawadogo (Lehrer der 2. Klasse), Omar Ouedraogo (Leiter der Krankenstation). Der schulische Betrieb richtet den Fokus über allgemeinbildende Inhalte besonders auch auf die Lehre von Film, Kunst und Musik. Der Austausch mit Wissenschaft und Forschung, das Durchführen von Veranstaltungen sowie Gäste- und Artist-in-Residency-Programmen verfolgt einen innerafrikanischen Dialog, den die Festspielhaus Afrika gGmbH fokussiert und zugleich für einen interkulturellen Dialog öffnen möchte.

Projekte von Festspielhaus Afrika gGmbH auf Musik Bewegt

Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.