© SOS_Mediterranee

SOS Mediterranee Deutschland e.V.
Gemeinsam gegen das Sterben im Mittelmeer

2.495
Spenden
88 %
finanziert
20.934,75 €
fehlen noch
Bedarfs-Info
Gesamtbedarf: 174.860,00 €
Bisher über Musik Bewegt gespendet: 1.391,93 €
Bisher über andere Kanäle gespendet: 152.533,32 €

Steuerlich absetzbar

Das Projekt:
SOS MEDITERRANEE - Gemeinsam gegen das Sterben im Mittelmeer!

Projekt-Beschreibung

 
SOS MEDITERRANEE – humanitäre Hilfe auf dem Mittelmeer!
 
SOS MEDITERRANEE wurde am 9. Mai 2015 in der Überzeugung gegründet, dass kein Mensch im Mittelmeer ertrinken darf – unabhängig von der Herkunft, der ethnischen Zugehörigkeit und des Fluchtgrunds. Den fehlenden Rettungskapazitäten im Mittelmeer setzt ein Kreis engagierter Bürger*innen der europäischen Zivilgesellschaft, darunter professionelle Seefahrer*innen und humanitären Helfer*innen, damit etwas entgegen.
SOS MEDITERRANEE arbeitet im europäischen Verbund mit Teams in Deutschland, Frankreich, Italien und der Schweiz zusammen. Die medizinische Versorgung des Projekts übernimmt Ärzte ohne Grenzen. Seit Beginn des Einsatzes von SOS MEDITERRANEE konnten rund 30.000 Flüchtende in Sicherheit gebracht werden.
Solange Menschen aufgrund fehlender sicherer und legaler Alternativen die gefährliche Fluchtroute über das Mittelmeer nehmen müssen, wird SOS MEDITERRANEE sich für sie einsetzen. Denn Leben retten ist Pflicht. Auch auf dem Mittelmeer! 

 

 

Mehr Weniger

Projekt-Träger

SOS MEDITERRANEE ist eine zivile, humanitäre, europäische Organisation zur Rettung Schiffbrüchiger im Mittelmeer. Sie rettet Menschen aus Seenot, die vor Gewalt, Verfolgung und Armut aus ihren Heimatländern und der Hölle Libyens fliehen. SOS MEDITERRANEE bezeugt stellvertretend für die Flüchtenden und Retter*innen, was auf dem Mittelmeer passiert und klärt die europäische Öffentlichkeit über die schwere humanitäre Krise auf dem Mittelmeer auf und macht sich damit stark für mehr Menschlichkeit auf See. 
Unterstütze jetzt den Einsatz SOS MEDITERRANEE für mehr Menschlichkeit auf See!

 

Mehr Weniger

Weitere Projektbilder:

Wenn ein Projekt mit steuerlich absetzbar markiert ist, kannst Du dafür von unserem Kooperationspartner betterplace.org eine Spendenbescheinigung erhalten. »Steuerlich absetzbar« bedeutet, dass die Organisation, deren jeweiliges Projekt bei uns registriert ist, in Deutschland vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist.

Grundsätzlich sind alle bei Musik Bewegt registrierten Projekte und Projekt-Träger als gemeinnützig anerkannt. Wenn jedoch ein Freistellungsbescheid einer Organisation abgelaufen ist oder zur Prüfung aussteht, kann für das jeweilige Projekt in der Zeit nicht gespendet werden und ist entsprechend markiert.

Alle Projekte, die Du auf Musik Bewegt finden kannst, wurden von den jeweiligen KünstlernInnen persönlich ausgewählt. Die KünstlerInnen und Bands stehen mit ihrem Namen als Botschafter für die gute Sache. Damit Du Dir ein umfassendes Bild machen kannst, ob ein Projekt vertrauenswürdig ist oder nicht, teilen die Botschafter ihre persönliche Meinung oder ihre Erfahrung zum jeweiligen Thema, Projekt oder/ und der Organisation mit. Zudem sind die Organisationen dazu angehalten, das Projekt sowie die Projekt-Bedarfe transparent und nachvollziehbar zu beschreiben und offenzulegen sowie Neuigkeiten zu teilen und auf der Musik Bewegt Plattform zu veröffentlichen.

Wir empfehlen Dir, ein Projekt dann zu unterstützen, wenn Du Vertrauen in die Projekt-Botschafter und Künstler oder die Organisation hast oder Dir das Projekt von einer anderen vertrauensvollen Person empfohlen wurde.

Wenn Du dennoch Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit von einer Organisation oder einem Projekt hast, dann kannst Du uns dieses gerne unter info@musik-bewegt.de mitteilen.

Musik Bewegt kooperiert in der Spenden- und Transaktionsabwicklung mit betterplace. Dabei stellen wir sicher, dass 100 Prozent Deiner Spende an die projekttragende Organisation bzw. die jeweiligen Projektverantwortlichen weitergeleitet werden. Der entsprechende Empfänger ist dabei verpflichtet, das Geld für das zu verwenden, was in der Projektbeschreibung als sein Projekt definiert ist.

Wir bitten den Projektverantwortlichen dabei um größtmögliche Transparenz und Effizienz hinsichtlich aller für das Projekt anfallenden Kosten – also z.B. Material, Personal, Verwaltung etc.

Hier gelangst Du zu unseren FAQs, die mögliche Fragen beantworten sollen. Ansonsten schicke uns gerne eine Mail an kontakt@musik-bewegt.de.

Unsere FAQ

#BewegtWas! – Musiker und zivilgesellschaftliche Initiativen diskutieren über Migration, Demokratie und Menschenrechte

12. Dezember 2018
Welches Land wollen wir sein? Was kann jede und jeder Einzelne von uns für eine offene und gerechte Gesellschaft tun? Und welche Anstö&szli… Weiterlesen

#BewegtWas – Von der Idee, zum Vorhaben, auf die Straße!

28. November 2018
Welches Land wollen wir sein? Was kann jede und jeder Einzelne von uns für eine offene und gerechte Gesellschaft tun? Und welche Anstö&szli… Weiterlesen

SOLIDARITÄT STATT AUSGRENZUNG – Deutschland ist #Unteilbar!

11. Oktober 2018
In Berlin rufen an diesem Wochenende, am Samstag den 13. Oktober, zahlreiche Institutionen und prominente KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen un… Weiterlesen

#1HEIT – Das Konzert: Gemeinsam für Einheit, Engagement und Toleranz

3. Oktober 2018
#1HEIT – Das Konzert am 3. Oktober 2018 am Brandenburger Tor in Berlin setzt ein Zeichen für gesellschaftliches Engagement, Partizipa… Weiterlesen

Fremdenhass ist laut, aber wir sind lauter! | #WirSindLauter

29. August 2018
Macht Euch stark für eine Welt ohne Hass und Hetze. Erhebt Eure Stimmen, angstfrei und in vereinter Kraft. Gebt nicht auf und seid Inspiration f… Weiterlesen

#SpendeMenschlichkeit | Sei mit uns an Bord und unterstütze das Team von SOS Mediterranee

14. August 2018
"Wir dürfen nicht wegschauen, wenn vor unserer Haustür Menschen ertrinken! Und wir dürfen nicht wegschauen, wenn die #Aquarius mit 141… Weiterlesen

Seenotrettung ist kein Verbrechen, sondern eine Verpflichtung

6. August 2018
"Der übergreifende humanitäre Imperativ bleibe nach wie vor, das Leben von Menschen zu retten, die in unmittelbarer Lebensgefahr schweben",… Weiterlesen

#SpendeMenschlichkeit | Für Seenotrettung und ein humanes Europa

1. August 2018
Ab heute rettet die #Aquarius wieder Leben! Mit der Kampagne #SpendeMenschlichkeit möchte die Organisation SOS MEDITERRANEE Aufmerksamkeit… Weiterlesen

Seenotrettung ist kein Verbrechen! | Gemeinsames Engagement für SeenotretterInnen

10. Juli 2018
Letztes Wochenende gingen tausende Menschen auf die Straßen. Sie demonstrieren gegen die Behörden und gegen die Kriminalisierung von Seeno… Weiterlesen

Künstler, die dieses Projekt unterstützen:

Audio 88 & Yassin

Das Projekt liegt uns am Herzen, weil:

"Wenn Menschen auf der Flucht vor Armut, Leid und Krieg ertrinken und die Politik nicht nur dabei zusieht, sondern alle Bedingungen für diesen Zustand schafft, gebührt jedem Einzelnen Respekt, der trotz aller Widrigkeiten zum Retten bereit ist. Jede Diskussion über diese Tatsache ist ein Armutszeugnis mehr für unsere Gesellschaft. Jeder Euro für Seenotrettung dagegen hilft und wird dringend benötigt! Hör auf Dein Gewissen und spende jetzt!"

Mehr Weniger
Spenden Zum Profil

Chefket

Das Projekt liegt mir am Herzen, weil:

ich endlich gegen Menschenrechtsverletzungen aktiv werden kann. Menschen zu helfen is not a crime!

Spenden Zum Profil

Dota

Das Projekt liegt mir am Herzen, weil:

"Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass Menschen aus Seenot gerettet werden. Aber weil es politisch gerade opportun erscheint Menschen zur Abschreckung ertrinken zu lassen, muss die Zivilgesellschaft mit Spenden und Freiwilligen übernehmen. In anderen Zusammenhängen kann ich das Wort "alternativlos" nicht mehr hören, aber hier trifft es zu: Seenotrettung ist alternativlos."

Mehr Weniger
Spenden Zum Profil

Donots

Das Projekt liegt uns am Herzen, weil:

Spenden Zum Profil

Herbert Grönemeyer

Das Projekt liegt mir am Herzen, weil:

"Für mich ist Menschlichkeit Pflicht. Es gibt sogar in Deutschland ein Gesetz im Gesetzbuch: Unterlassene Hilfeleistung steht unter Strafe. Und ich glaube, dass das die Form des Zusammenlebens ist: Da gibt es nichts zu debattieren. Die Debatte, ob man überhaupt Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten soll, ist absurd. Es ist komplettes Absurdum. Mitmenschlichkeit und Menschlichkeit ist Pflicht. Ich trage symbolisch eine Rettungsweste, weil ich finde, dass wir gemeinsam sehr stark aufstehen müssen, um hier klarzumachen, dass hier Menschen Hilfe brauchen und wir sie ihnen gefälligst geben müssen. Ich unterstütze SOS MEDITERRANEE, weil ich es einfach bewundernswert finde, wie sie die Arbeit machen, die uns allen eigentlich gut stehen würde. Sie sind nämlich vor Ort, sie kämpfen hart, sie bergen Menschen, sie schützen sie und geben ihnen das erste Mal das Gefühl von Sicherheit. Und jeder, der das nicht unterstützt und meint, dass wir diese geflüchteten Menschen, die sich in Lebensgefahr begeben, nicht aufnehmen sollten, begeht ein geschichtliches Verbrechen." Herbert Grönemeyer

Mehr Weniger
Spenden Zum Profil
Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.