© Deutscher Kinderverein Essen e.V.

Deutscher Kinderverein Essen e.V.
Gesicht zeigen gegen Kindesmisshandlung

164
Spenden
44 %
finanziert
5.037 €
fehlen noch
Bedarfs-Info
Gesamtbedarf: 9.000,00 €
Bisher über Musik Bewegt gespendet: 1.746,97 €
Bisher über andere Kanäle gespendet: 2.216,22 €
Spenden

Steuerlich absetzbar

Das Projekt:
Gesicht zeigen

Projekt-Beschreibung

 

Kindesmisshandlung hat viele Gesichter.
Ein Klaps auf den Po. Eine Ohrfeige. Ein Tritt in den Bauch. Verbrennungen auf den Armen durch Zigaretten. Schläge mit dem Gürtel. An den Haaren ziehen. Verwahrlosung.
Fakt ist: Jedes sechste Kind in Deutschland leidet an körperlicher Misshandlung. Jeden Tag werden 12 Kinder krankenhausreif geschlagen. Jeden dritten Tag stirbt ein Kind an den Folgen seiner Misshandlung. Und das sind nur die offiziellen Zahlen. Die Dunkelziffer dürfte weitaus höher sein. Denn all dies geschieht hinter verschlossenen Türen. Wo es niemand sieht. Damit das Gesicht gewahrt wird.

Der Deutsche Kinderverein schaut genau hin. Er kämpft gegen Misshandlung von Kindern und für deren Rechte. Unterstützung findet der Deutsche Kinderverein dabei von immer mehr engagierten Menschen aus Deutschland. Gemeinsam zeigen wir Gesicht – und das wortwörtlich.
In einer deutschlandweiten Foto-Initiative stellen sich bekannte Persönlichkeiten aus Bereichen wie Film, Sport und Medien, aber auch viele Menschen abseits des Rampenlichts dem Thema.
Sie alle zeigen ihr Gesicht. Ehrlich. Direkt. Mahnend.

Mehr Weniger

Projekt-Träger

Der Deutsche Kinderverein e.V. fordert gemeinsam mit dem renommierten Rechtsmediziner Prof. Dr. Michael Tsokos grundlegende Veränderungen im Kinderschutz und neue Wege, wie dem Thema Kindesmisshandlung schnell und effektiv begegnet werden kann. Des Weiteren fordern die Kinderschützer eine valide Evaluation von Jugendhilfemaßnahmen für Jugendämter und freie Träger und Veränderungen des Heilberufe- und des Bundeskinderschutzgesetzes. Ziel sollte es beispielsweise sein, unter Kinderärzten einen interkollegialen Austausch zu ermöglichen, um dem Phänomen des „Doktor-Hoppings“ begegnen zu können. Zusätzlich sollte eine Reaktionspflicht für Mediziner eingeführt werden. Überdies sollte es gesetzlich normiert werden, dass Jugendamtsmitarbeiter und andere Kinderschützer rechtsmedizinisch geschult werden. 

Misshandlung an Kindern darf nicht ignoriert werden, weder von der Politik und Justiz noch von den Jugendämtern und freien Trägern, und schon gar nicht von uns, der Gesellschaft. Mit Kampagnen und Veranstaltungsreihen will der Deutsche Kinderverein die breite Öffentlichkeit für das Thema Kindesmisshandlung sensibilisieren und ein Bewusstsein dafür schaffen.

Mehr Weniger

Andreas Bourani ist Botschafter für das Projekt: Gesicht zeigen gegen Kindesmisshandlung. © Deutscher Kinderverein Essen e.V.

Wenn ein Projekt mit steuerlich absetzbar markiert ist, kannst Du dafür von unserem Kooperationspartner betterplace.org eine Spendenbescheinigung erhalten. »Steuerlich absetzbar« bedeutet, dass die Organisation, deren jeweiliges Projekt bei uns registriert ist, in Deutschland vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist.

Grundsätzlich sind alle bei Musik Bewegt registrierten Projekte und Projekt-Träger als gemeinnützig anerkannt. Wenn jedoch ein Freistellungsbescheid einer Organisation abgelaufen ist oder zur Prüfung aussteht, kann für das jeweilige Projekt in der Zeit nicht gespendet werden und ist entsprechend markiert.

Alle Projekte, die Du auf Musik Bewegt finden kannst, wurden von den jeweiligen KünstlernInnen persönlich ausgewählt. Die KünstlerInnen und Bands stehen mit ihrem Namen als Botschafter für die gute Sache. Damit Du Dir ein umfassendes Bild machen kannst, ob ein Projekt vertrauenswürdig ist oder nicht, teilen die Botschafter ihre persönliche Meinung oder ihre Erfahrung zum jeweiligen Thema, Projekt oder/ und der Organisation mit. Zudem sind die Organisationen dazu angehalten, das Projekt sowie die Projekt-Bedarfe transparent und nachvollziehbar zu beschreiben und offenzulegen sowie Neuigkeiten zu teilen und auf der Musik Bewegt Plattform zu veröffentlichen.

Wir empfehlen Dir, ein Projekt dann zu unterstützen, wenn Du Vertrauen in die Projekt-Botschafter und Künstler oder die Organisation hast oder Dir das Projekt von einer anderen vertrauensvollen Person empfohlen wurde.

Wenn Du dennoch Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit von einer Organisation oder einem Projekt hast, dann kannst Du uns dieses gerne unter info@musik-bewegt.de mitteilen.

Musik Bewegt kooperiert in der Spenden- und Transaktionsabwicklung mit betterplace. Dabei stellen wir sicher, dass 100 Prozent Deiner Spende an die projekttragende Organisation bzw. die jeweiligen Projektverantwortlichen weitergeleitet werden. Der entsprechende Empfänger ist dabei verpflichtet, das Geld für das zu verwenden, was in der Projektbeschreibung als sein Projekt definiert ist.

Wir bitten den Projektverantwortlichen dabei um größtmögliche Transparenz und Effizienz hinsichtlich aller für das Projekt anfallenden Kosten – also z.B. Material, Personal, Verwaltung etc.

Künstler, die dieses Projekt unterstützen:

Andreas Bourani

Das Projekt liegt mir am Herzen, weil:

„Dass Kinder krankenhausreif geschlagen werden, dass jeden zweiten Tag ein Kind in Deutschland an den Folgen seiner Misshandlung stirbt, macht mich fassungslos. Bitte helfen Sie mit und verschließen Sie nicht die Augen vor Kindesmisshandlung. In den Händen aller Kinder liegt unsere Zukunft, sie sind die Schutzbedürftigsten unserer Gesellschaft.“

Mehr Weniger
Zum Profil
Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.