Mit den Spenden werden unter anderem Schlaflager der Familie mit Decken ausgestattet und Geflüchtete mit Trinkwasser und Lebensmitteln versorgt.
© Buethe

Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.
Konik - Stadtteil der vergessenen
Flüchtlinge

34
Spenden
63 %
finanziert
524,00 €
fehlen noch
Bedarfs-Info
Gesamtbedarf: 1.440,00 €
Bisher über Musik Bewegt gespendet: 719,50 €
Bisher über andere Kanäle gespendet: 196,50 €
Spenden

Steuerlich absetzbar

Das Projekt:
Montenegro: Die vergessenen Flüchtlinge

Projekt-Beschreibung

Der Stadtteil Konik in Podgorica, der Hauptstadt Montenegros, gilt als Problemviertel. Arbeitslosigkeit und Armut sind Alltag für viele seiner Bewohner, die zum Großteil sozial benachteiligt oder Flüchtlinge aus anderen Balkanstaaten sind.
Die Mehrheit der Flüchtlinge sind Roma. Um die 1.600 Menschen (mit Umgebung der Camps etwa 2.600 Personen) leben ein Jahrzehnt nach der Flüchtlingswelle in den beiden Camps Konik I und II in Holzbaracken und Containern, die nach einem Großbrand 2012 aufgestellt wurden. Zwischen den Behausungen liegt überall Plastik, Holz, Papier und Müll.

Auf der angrenzenden Müllkippe suchen die Bewohner des Camps nach Metallen und anderen zu verkaufenden Materialien, um etwas Geld zu verdienen. Die meisten der Flüchtlinge haben nämlich keine Arbeitserlaubnis, da sie keinen legalen Aufenthaltsstatus in Montenegro haben. 
In beiden Flüchtlingslagern fehlt es an grundlegender Infrastruktur. Die wenigen sanitären Anlagen sind heruntergekommen, die selbstgezimmerten Holzverschläge und Baracken schützen unzureichend vor den harten Wintern. Nicht alle Blechdächer der Häuser und Hütten sind dicht und halten das Innere trocken. 

Wie sich Help engagiert

Help –Hilfe zur Selbsthilfe hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen in Konik zu helfen und ihre Lebenssituation und Zukunftsperspektiven zu verbessern. So werden neben sozialen Projekten für die Bewohner der Camps auch Häuser für die Familien gebaut. Zudem werden die Roma-Familien in die Projekte integriert, sie werden bei Behördengängen unterstützt und ihnen soll der Zugang zum Arbeitsmarkt in Montenegro ermöglicht werden. Mütter erhalten Schulungen zur Ernährung und Krankheitsvorsorge ihrer Kinder. 

Ein wichtiges Augenmerk liegt auf dem Zugang zu Bildung für Kinder und Jugendliche, um mit einem Schulbesuch und -abschluss ein Fundament für eine bessere Zukunft der jungen Menschen zu legen. Für die Kinder und Jugendlichen ist es schwierig, dem tristen Alltag in Konik zu entfliehen. Help bietet deshalb Hiphop- und Tanzworkshops für die Jugendlichen in Konik an, die neben der sportlichen Betätigung auch Gelegenheit schaffen, sich mit den Jugendlichen auszutauschen.

Mehr Weniger

Projekt-Träger

Help – Hilfe zur Selbsthilfe unterstützt weltweit seit 1981 Menschen in Not schnell, nachhaltig und langfristig. Die Leitlinien der Arbeit von Help ergeben sich durch die satzungsgemäßen Aufgaben des Vereins und werden näher definiert durch Vision und Mission der Hilfsorganisation.

Die Vision ist eine Welt, in der Not, Armut und soziale Ungerechtigkeit überwunden sind und alle Menschen ihr Leben eigenständig meistern und in Würde, Frieden und Sicherheit selbstbestimmt leben können.

Help leistet Hilfe für Menschen in Not, oftmals ausgelöst durch Naturkatastrophen und politische Konflikte, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Alter, politischer oder religiöser Weltanschauung durch Soforthilfe und nachhaltig beim Wiederaufbau aller Lebensbereiche. Nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ fördert Help die Anstrengungen der Betroffenen, ihre Lebensumstände aus eigener Kraft nachhaltig zu verbessern und die Verwundbarkeit von Gemeinschaften durch neue Konflikte oder extreme Naturereignisse zu verringern. Der Mensch und die Erhaltung seiner Würde stehen dabei immer im Mittelpunkt des Handelns.

Help hat 2014 weltweit insgesamt 90 Projekte mit einem Volumen von 24,9 Mio. Euro in 19 Projektländern durchgeführt. Die Ausgaben für Öffentlichkeitsarbeit und Werbung sowie allgemeine Verwaltung lagen bei 4,7 Prozent.

Help wurde 1981 gegründet und ist gemeinnützig. Help wird seit Jahren vom DZI geprüft und wegen seines sparsamen und sorgsamen Umgangs mit Spendengeldern empfohlen. Außerdem unterzieht sich Help jährlich einer freiwilligen Wirtschaftsprüfung und hat die Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft unterzeichnet.

Help ist Gründungsmitglied von Aktion Deutschland Hilft und Vollmitglied bei VENRO.

Mehr Weniger

Weitere Projektbilder:

Wenn ein Projekt mit steuerlich absetzbar markiert ist, kannst Du dafür von unserem Kooperationspartner betterplace.org eine Spendenbescheinigung erhalten. »Steuerlich absetzbar« bedeutet, dass die Organisation, deren jeweiliges Projekt bei uns registriert ist, in Deutschland vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist.

Grundsätzlich sind alle bei Musik Bewegt registrierten Projekte und Projekt-Träger als gemeinnützig anerkannt. Wenn jedoch ein Freistellungsbescheid einer Organisation abgelaufen ist oder zur Prüfung aussteht, kann für das jeweilige Projekt in der Zeit nicht gespendet werden und ist entsprechend markiert.

Alle Projekte, die Du auf Musik Bewegt finden kannst, wurden von den jeweiligen KünstlernInnen persönlich ausgewählt. Die KünstlerInnen und Bands stehen mit ihrem Namen als Botschafter für die gute Sache. Damit Du Dir ein umfassendes Bild machen kannst, ob ein Projekt vertrauenswürdig ist oder nicht, teilen die Botschafter ihre persönliche Meinung oder ihre Erfahrung zum jeweiligen Thema, Projekt oder/ und der Organisation mit. Zudem sind die Organisationen dazu angehalten, das Projekt sowie die Projekt-Bedarfe transparent und nachvollziehbar zu beschreiben und offenzulegen sowie Neuigkeiten zu teilen und auf der Musik Bewegt Plattform zu veröffentlichen.

Wir empfehlen Dir, ein Projekt dann zu unterstützen, wenn Du Vertrauen in die Projekt-Botschafter und Künstler oder die Organisation hast oder Dir das Projekt von einer anderen vertrauensvollen Person empfohlen wurde.

Wenn Du dennoch Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit von einer Organisation oder einem Projekt hast, dann kannst Du uns dieses gerne unter info@musik-bewegt.de mitteilen.

Alle anfallenden Transaktionskosten werden von Musik Bewegt übernommen. Die Weiterspende übernimmt unser gemeinnütziger Partner und Spendenempfänger betterplace.org.

Hier gelangst Du zu unseren FAQs, die mögliche Fragen beantworten sollen. Ansonsten schicke uns gerne eine Mail an kontakt@musik-bewegt.de.

Unsere FAQ

#SpotOnEducation – 12 wissenswerte Fakten zum Thema Bildung

15. Januar 2019
Bildung ist eine der wichtigsten Voraussetzung für die nachhaltige Armutsbekämpfung­ und ein Grundrecht, das fü… Weiterlesen

Künstler, die dieses Projekt unterstützen:

Die Orsons

Das Projekt liegt uns am Herzen, weil:

Spenden Zum Profil
Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.