© Peter Dammann

Daniel Barenboim Stiftung
Barenboim-Said Music Center Ramallah

17
Spenden
42 %
finanziert
5.656,50 €
fehlen noch
Bedarfs-Info
Gesamtbedarf: 9.800,00 €
Bisher über Musik Bewegt gespendet: 4.143,50 €
Bisher über andere Kanäle gespendet: 0,00 €
Spenden

Steuerlich absetzbar

Das Projekt:
Barenboim-Said Music Center Ramallah

Projekt-Beschreibung

Die Barenboim-Said Foundation wurde 2003 vom dem renommierten Pianisten und Dirigenten Daniel Barenboim und dem verstorbenen palästinensischen Gelehrten Edward Said gegründet. Die Gründer glaubten, dass Musik das menschliche Leben verbessere und durch die Gründung der Stiftung beabsichtigten sie, die klassische Musikausbildung für palästinensischen Kinder und Jugendliche zugänglich zu machen.Durch die Aktivitäten des Music Center in Ramallah, möchte die Stiftung palästinensischen Kindern und jungen Erwachsenen unabhängig von ihrem sozialen oder wirtschaftlichen Hintergrund das höchste Niveau einer musikalischen Ausbildung anbieten. Die Stiftung verfügt über ein Curriculum von acht Jahren, auf dem Niveau, um im Anschluss klassische Musik zu studieren. Die Programme der Barenboim-Said-Stiftung in Ramallah sind die folgenden:

  • Individueller Instrumentalunterricht in der westlichen klassischen Musik in Violine, Viola, Violoncello, Klavier, Klarinette, Flöte, Oboe, Fagott und Posaune. Alle Instrumentalschüler besuchen wöchentlich Musiktheorie und Musikgeschichte.
  • Musikalische Früherziehung und Musikverständnis in Schulen
  • Vokal-Ausbildung und Chöre
  • Jugendorchester und Kammermusik-Workshops
  • Möglichkeit, an von der Stiftung organisierten, verschiedenen Konzerten in der Umgebung teilzunehmen. Die Stiftung hat ihre eigene Young Talents-Konzertreihe in Ramallah gegründet.
  • Möglichkeit der Teilnahme an internationalen Musikprogrammen, Sommerlagern und anderen Austauschprogrammen mit jungen europäischen Musikern.

Außerdem hat die Stiftung einen Musik-Kindergarten für Kinder im Vorschulalter und ein Musik-Bildungsprojekt im Dorf Beit Reema. Die Stiftung versucht, das kulturelle Leben in Palästina  zusätzlich zu den Konzerten ihres hoch qualifizierten Teams von Lehrern, durch die Organisation von Konzerten von bekannten Musikern aus der ganzen Welt zu bereichern.

Mehr Weniger

Projekt-Träger

Die Daniel Barenboim Stiftung fördert den interkulturellen Dialog durch musikalische Bildung und Konzerte. Die Stiftung bemüht sich darum, Grenzen zu überwinden und zu wichtigen Reformen und Erneuerungen beizutragen. Bei diesen Bestrebungen spielt die Musik eine Schlüsselrolle: Sie ist sowohl eine universelle Sprache, die dabei helfen kann, eine gegenseitige Akzeptanz zwischen Menschen mit sehr verschiedenen Hintergründen herzustellen, sie stellt aber auch ein intuitives Kommunikationsmittel dar, das bei der Vermeidung und Beilegung von Konflikten eine wichtige Rolle spielen kann. 

Zu den Hauptaktivitäten der Stiftung gehören das Management sämtlicher Belange im Zusammenhang mit den internationalen Tourneen des West-Eastern Divan Orchestra, verschiedene Musik- und Bildungs-Projekte, größtenteils in Nahost, und individuelle Stipendien-Programme. Die Stiftung wurde 2008 von Daniel Barenboim als institutioneller Rahmen dafür gegründet, eine Reihe bestehender Projekte zu fördern, aber auch neue Initiativen innerhalb ihres Wirkungsbereiches zu entwickeln. Ihr Hauptsitz ist in Berlin, wo sie als gemeinnützige Stiftung eingetragen ist. 

Mehr Weniger

Weitere Projektbilder:

Wenn ein Projekt mit steuerlich absetzbar markiert ist, kannst Du dafür von unserem Kooperationspartner betterplace.org eine Spendenbescheinigung erhalten. »Steuerlich absetzbar« bedeutet, dass die Organisation, deren jeweiliges Projekt bei uns registriert ist, in Deutschland vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist.

Grundsätzlich sind alle bei Musik Bewegt registrierten Projekte und Projekt-Träger als gemeinnützig anerkannt. Wenn jedoch ein Freistellungsbescheid einer Organisation abgelaufen ist oder zur Prüfung aussteht, kann für das jeweilige Projekt in der Zeit nicht gespendet werden und ist entsprechend markiert.

Alle Projekte, die Du auf Musik Bewegt finden kannst, wurden von den jeweiligen KünstlernInnen persönlich ausgewählt. Die KünstlerInnen und Bands stehen mit ihrem Namen als Botschafter für die gute Sache. Damit Du Dir ein umfassendes Bild machen kannst, ob ein Projekt vertrauenswürdig ist oder nicht, teilen die Botschafter ihre persönliche Meinung oder ihre Erfahrung zum jeweiligen Thema, Projekt oder/ und der Organisation mit. Zudem sind die Organisationen dazu angehalten, das Projekt sowie die Projekt-Bedarfe transparent und nachvollziehbar zu beschreiben und offenzulegen sowie Neuigkeiten zu teilen und auf der Musik Bewegt Plattform zu veröffentlichen.

Wir empfehlen Dir, ein Projekt dann zu unterstützen, wenn Du Vertrauen in die Projekt-Botschafter und Künstler oder die Organisation hast oder Dir das Projekt von einer anderen vertrauensvollen Person empfohlen wurde.

Wenn Du dennoch Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit von einer Organisation oder einem Projekt hast, dann kannst Du uns dieses gerne unter info@musik-bewegt.de mitteilen.

Alle anfallenden Transaktionskosten werden von Musik Bewegt übernommen. Die Weiterspende übernimmt unser gemeinnütziger Partner und Spendenempfänger betterplace.org.

Hier gelangst Du zu unseren FAQs, die mögliche Fragen beantworten sollen. Ansonsten schicke uns gerne eine Mail an kontakt@musik-bewegt.de.

Unsere FAQ

Mit diesen Künstlern kannst Du Dich für Bildungprojekte stark machen!

8. September 2017
Ohne Bildung keine Zukunft – darum möchten Euch Silbermond, Revolverheld, MIA, die Berliner Philharmoniker, Felix Jaehn und viele wei… Weiterlesen

„Equal in Music" – Barenboim und das West Eastern-Divan Orchestra

13. August 2016
Zum sechsten Mal kommt das West Eastern-Divan Orchestra mit seinem Gründer Daniel Barenboim auf die Waldbühne in Berlin. Junge muslimische … Weiterlesen

Künstler, die dieses Projekt unterstützen:

Daniel Barenboim

Das Projekt liegt mir am Herzen, weil:

„Ich unterstütze seit vielen Jahren Musik- und Bildungsprojekte in Israel und Palästina durch das Barenboim-Said Music Center Ramallah. Unsere Arbeit dort ist nicht die Lösung des Konflikts, aber sie könnte ein Modell für eine Lösung sein. Denn in der Musik stehen die unterschiedlichen Position nebeneinander und alle begegnen sich auf Augenhöhe. Musik kann viel in dieser Region bewirken und wir unterstützen eine musikalische Kultur, die zukünftig ein Bestandteil der sich dort entwickelnden Zivilgesellschaften sein wird. Es ist ein willkommener Nebeneffekt, dass nicht nur die Kontakte zwischen Israelis und Palästinensern gefördert werden, sondern auch jene zwischen Palästinensern, die in der West Bank und in Israel leben. Zusätzlich möchten wir talentierten Musikern aus Israel und Palästina ein Fenster zur Welt öffnen.“

Mehr Weniger
Spenden Zum Profil
Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.