© UNICEF/NYHQ2015-0118/M. Peru

UNICEF
Eine zweite Chance für Kindersoldaten in Südsudan

12
Spenden
82 %
finanziert
960 €
fehlen noch
Bedarfs-Info
Gesamtbedarf: 5.640,00 €
Bisher über Musik Bewegt gespendet: 260,01 €
Bisher über andere Kanäle gespendet: 4.419,99 €
Spenden

Steuerlich absetzbar

Das Projekt:
Südsudan: UNICEF gibt Kindersoldaten eine zweite Chance – mit Ihrer Hilfe

Projekt-Beschreibung

In Südsudan herrscht ein blutiger Bürgerkrieg. Die Folgen für die Bevölkerung sind verheerend: Es fehlt an Nahrung, sauberem Wasser und medizinischer Versorgung. Viele Kinder gehen nicht zur Schule. Etwa 12.000 Kinder sind bisher von bewaffneten Gruppen rekrutiert worden. Manche Jungen und Mädchen werden gezwungen, sich diesen Gruppen anzuschließen, andere sehen keinen anderen Weg, um an etwas zu essen und Kleidung zu kommen. Die meisten der Kinder sind zwischen elf und 17 Jahren. Sie müssen selbst kämpfen oder den Truppen zum Beispiel als Koch oder Träger dienen. UNICEF verhandelt regelmäßig mit den bewaffneten Gruppen, damit sie Kindersoldaten gehen lassen. So gelingt es immer wieder, dass Kinder freikommen.

UNICEF hilft, Kinder und ihre Familien mit dem Nötigsten zu versorgen – etwa mit sauberem Wasser und Medikamenten. Wichtig sind aber auch Bildung und psychosoziale Betreuung – besonders für ehemalige Kindersoldaten. Nur so können die Kinder wieder Teil der Gesellschaft werden und später mithelfen, ihr Land wieder aufzubauen.

Psychosoziale Betreuung für ehemalige Kindersoldaten und andere Kinder, die vom Krieg betroffen sind: UNICEF bildet Sozialarbeiter in Südsudan aus, die betreute Sport- und Spiel-Aktivitäten anbieten. Sie helfen den Kindern, das Erlebte besser zu verarbeiten sowie Selbstvertrauen, Teamgeist und Fairness zu entwickeln.

Familienzusammenführung: Im Chaos des Bürgerkriegs kommt es immer wieder vor, dass Kinder auf der Flucht von ihren Eltern getrennt werden. UNICEF sucht mit Radioprogrammen nach Angehörigen und arbeitet mit religiösen Führern und Dorfältesten zusammen, damit die Kinder wieder nach Hause zurückkehren können.

Bildungsprogramme für benachteiligte Kinder: UNICEF hilft, dass Kinder zur Schule gehen oder Bildungskurse besuchen können. Für Kinder, die von einer bewaffneten Gruppe freigelassen werden, gibt es besondere Programme. Sie werden speziell betreut, können wieder lernen und erhalten durch Spiel, Sport und Gespräche die Möglichkeit, wieder nach vorn zu schauen. 

Mehr Weniger

Projekt-Träger

UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, arbeitet weltweit mit Programmen in rund 150 Ländern. UNICEF hilft, dass das Recht jedes Kindes auf Überleben, Bildung und Schutz Wirklichkeit wird: mit konkreten Projekten, umfassenden Programmen und politischer Lobbyarbeit. UNICEF ist in jedem Land seit vielen Jahren vor Ort und hat ein dichtes Netzwerk lokaler Partner. So ist nachhaltige und effiziente Hilfe möglich. Mit dem jährlichen Geschäftsbericht informiert UNICEF ausführlich über Arbeitsweise, Strukturen und Kosten. Sie finden ihn unter www.unicef.de. 

Mehr Weniger

Weitere Projektbilder:

Wenn ein Projekt mit steuerlich absetzbar markiert ist, kannst Du dafür von unserem Kooperationspartner betterplace.org eine Spendenbescheinigung erhalten. »Steuerlich absetzbar« bedeutet, dass die Organisation, deren jeweiliges Projekt bei uns registriert ist, in Deutschland vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist.

Grundsätzlich sind alle bei Musik Bewegt registrierten Projekte und Projekt-Träger als gemeinnützig anerkannt. Wenn jedoch ein Freistellungsbescheid einer Organisation abgelaufen ist oder zur Prüfung aussteht, kann für das jeweilige Projekt in der Zeit nicht gespendet werden und ist entsprechend markiert.

Alle Projekte, die Du auf Musik Bewegt finden kannst, wurden von den jeweiligen KünstlernInnen persönlich ausgewählt. Die KünstlerInnen und Bands stehen mit ihrem Namen als Botschafter für die gute Sache. Damit Du Dir ein umfassendes Bild machen kannst, ob ein Projekt vertrauenswürdig ist oder nicht, teilen die Botschafter ihre persönliche Meinung oder ihre Erfahrung zum jeweiligen Thema, Projekt oder/ und der Organisation mit. Zudem sind die Organisationen dazu angehalten, das Projekt sowie die Projekt-Bedarfe transparent und nachvollziehbar zu beschreiben und offenzulegen sowie Neuigkeiten zu teilen und auf der Musik Bewegt Plattform zu veröffentlichen.

Wir empfehlen Dir, ein Projekt dann zu unterstützen, wenn Du Vertrauen in die Projekt-Botschafter und Künstler oder die Organisation hast oder Dir das Projekt von einer anderen vertrauensvollen Person empfohlen wurde.

Wenn Du dennoch Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit von einer Organisation oder einem Projekt hast, dann kannst Du uns dieses gerne unter info@musik-bewegt.de mitteilen.

Musik Bewegt kooperiert in der Spenden- und Transaktionsabwicklung mit betterplace. Dabei stellen wir sicher, dass 100 Prozent Deiner Spende an die projekttragende Organisation bzw. die jeweiligen Projektverantwortlichen weitergeleitet werden. Der entsprechende Empfänger ist dabei verpflichtet, das Geld für das zu verwenden, was in der Projektbeschreibung als sein Projekt definiert ist.

Wir bitten den Projektverantwortlichen dabei um größtmögliche Transparenz und Effizienz hinsichtlich aller für das Projekt anfallenden Kosten – also z.B. Material, Personal, Verwaltung etc.

Hier gelangst Du zu unseren FAQs, die mögliche Fragen beantworten sollen. Ansonsten schicke uns gerne eine Mail an kontakt@musik-bewegt.de.

Unsere FAQ


Künstler, die dieses Projekt unterstützen:

Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.