© Musiker ohne Grenzen e.V.

Musiker ohne Grenzen
Musikschulprojekt in Trenchtown, Jamaika

34
Spenden
88 %
finanziert
200 €
fehlen noch
Bedarfs-Info
Gesamtbedarf: 1.730,00 €
Bisher über Musik Bewegt gespendet: 1.036,00 €
Bisher über andere Kanäle gespendet: 494,05 €
Spenden

Steuerlich absetzbar

Das Projekt:
Musikschulprojekt in Trenchtown, Jamaika

Projekt-Beschreibung

Wenn man „Jamaika” hört, dann denkt man gleich an Strand, Meer, Palmen, Rastas und Reggae-Musik! Das kleine karibische Land ist doch international bekannt - was wäre die Welt ohne Bob Marley!?

Doch Trenchtown ist auch heute noch einer der großen sozialen Brennpunkte der Insel. Hier haben viele der Jugendlichen keine Perspektiven und die Kriminalität gehört zu einem oft gewählten Weg. Das ärmliche Ghetto liegt in der Hauptstadt Kingston und ist außerdem der frühere Wohnort von Bob Marley sowie Entstehungsort verschiedener Musikgenres wie Mento, Reggae, Dancehall und Dub. 
Die Musikszene dort ist dementsprechend sehr lebendig und polarisierend, auch das musikalische Potential ist groß. Doch Musikunterricht oder Instrumente sind für viele leider nicht erschwinglich und es bestehen nahezu keine kulturellen und musikalischen Angebote.

Als das Musikprojekt von Musiker ohne Grenzen e.V. im Jahr 2013 startete, war das Interesse entsprechend groß. Seitdem wird das Projekt kontinuierlich von Freiwilligen unterstützt, die ehrenamtlich in mehrmonatigen Einsätzen etwa 40 - 60 Schülern Instrumentalunterricht geben (z.B. Klavier, Gitarre, Schlagzeug, Saxophon, Trompete, Geige).
Außerdem konnten Kooperationen mit Schulen in der direkten Umgebung aufgebaut werden (Jones Town Primary School und Seven Day Adventist Basic School). Dort unterrichtet Musiker ohne Grenzen e.V. inzwischen Blockflöten-/ und Percussionsgruppen sowie einen Chor.

Nachmittags wird hauptsächlich in den Räumlichkeiten des „Trench Town Culture Yards“ – ein Bob Marley Museum und zugleich der kulturelle Treffpunkt des Bezirkes – unterrichtet. Der Yard klingt: Überall schwirren Melodien, Tonleitern und natürlich Bob Marley Songs durch die Luft - man kann die große Lebensfreude und die „grenzenlose Musik“ hören und spüren.

Bisher wurden einige erfolgreiche Konzerte und Jamsessions organisiert; und obwohl die meisten Schüler noch auf Anfängerniveau sind, gibt es einige Fortgeschrittene die bereits seit Beginn des Projektes dabei sind und mittlerweile ebenfalls unterrichten. Außerdem wurde eine Projektband gegründet und ein Chorprojekt realisiert.

Die Instrumente wurden hauptsächlich durch Spenden aus Deutschland finanziert – doch die Ausstattung ist knapp! 
Musiker ohne Grenzen e.V. wollen Trenchtown noch mehr zum Klingen und Grooven bringen, aber dafür benötigen sie Eure Hilfe! Eines ihrer großen Ziele ist es, die heiß ersehnte Bandarbeit mit dem „Back-a-Wall“ Bandprojekt auszubauen - aber dafür fehlt noch das nötige Bandequipement (Verstärker, Kabel, weitere Instrumente etc.).

In jedem Projekt von Musiker ohne Grenzen e.V. waren und sind es die Bandprojekte, die den größten Andrang und die leidenschaftlichsten Begeisterungsstürme hervorrufen. Ermöglicht den Bandunterricht auch in Trenchtown!

Mehr Weniger

Projekt-Träger

Musiker ohne Grenzen begründet ein weltweites Netzwerk kreativer Musikprojekte, um Menschen einander näher zu bringen und ihnen unabhängig von ihrer Lebenssituation einen Zugang zur Musik zu ermöglichen. Der Verein vermittelt MusikerInnen und Sachspenden, welche die Projekte in ihrer Arbeit unterstützen.

Mithilfe der Musik verbessern Musiker ohne Grenzen die Lebenswirklichkeit in sozialen Brennpunkten: Die Musik ebnet den Weg zur Selbstverwirklichung und ist ein Medium, sich selbst auszudrücken sowie die eigene Realität zu artikulieren. Durch die musikalische Arbeit bieten Musiker ohne Grenzen Alternativen zu einer kriminellen Karriere und dem sozialen Abseits. Die Arbeit sensibilisiert alle Beteiligten stark für das Thema sozialer Verantwortung.
In diesem Prozess werden die Mitarbeiter von Musiker ohne Grenzen selbst zu Lernenden – und ihre Schüler zu Lehrern.

Musik stillt zwar keinen Hunger, aber sie ist Grundnahrungsmittel für die Seele.
Musik schützt nicht vor Schlägen, doch heilt sie Wunden.
Musik ist keine Sprache, doch kann sich jede/r durch sie ausdrücken.
Musik schafft keinen Weltfrieden, doch baut sie Brücken zwischen Kulturen.

Kurz: Musik überwindet Grenzen.

Musiker ohne Grenzen möchte Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in weltweiten Projekten das Erlernen eines Instrumentes ermöglichen und durch die Kraft der Musik sozialen Wandel anstoßen.

Mehr Weniger

Weitere Projektbilder:

Wenn ein Projekt mit steuerlich absetzbar markiert ist, kannst Du dafür von unserem Kooperationspartner betterplace.org eine Spendenbescheinigung erhalten. »Steuerlich absetzbar« bedeutet, dass die Organisation, deren jeweiliges Projekt bei uns registriert ist, in Deutschland vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist.

Grundsätzlich sind alle bei Musik Bewegt registrierten Projekte und Projekt-Träger als gemeinnützig anerkannt. Wenn jedoch ein Freistellungsbescheid einer Organisation abgelaufen ist oder zur Prüfung aussteht, kann für das jeweilige Projekt in der Zeit nicht gespendet werden und ist entsprechend markiert.

Alle Projekte, die Du auf Musik Bewegt finden kannst, wurden von den jeweiligen KünstlernInnen persönlich ausgewählt. Die KünstlerInnen und Bands stehen mit ihrem Namen als Botschafter für die gute Sache. Damit Du Dir ein umfassendes Bild machen kannst, ob ein Projekt vertrauenswürdig ist oder nicht, teilen die Botschafter ihre persönliche Meinung oder ihre Erfahrung zum jeweiligen Thema, Projekt oder/ und der Organisation mit. Zudem sind die Organisationen dazu angehalten, das Projekt sowie die Projekt-Bedarfe transparent und nachvollziehbar zu beschreiben und offenzulegen sowie Neuigkeiten zu teilen und auf der Musik Bewegt Plattform zu veröffentlichen.

Wir empfehlen Dir, ein Projekt dann zu unterstützen, wenn Du Vertrauen in die Projekt-Botschafter und Künstler oder die Organisation hast oder Dir das Projekt von einer anderen vertrauensvollen Person empfohlen wurde.

Wenn Du dennoch Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit von einer Organisation oder einem Projekt hast, dann kannst Du uns dieses gerne unter info@musik-bewegt.de mitteilen.

Musik Bewegt kooperiert in der Spenden- und Transaktionsabwicklung mit betterplace. Dabei stellen wir sicher, dass 100 Prozent Deiner Spende an die projekttragende Organisation bzw. die jeweiligen Projektverantwortlichen weitergeleitet werden. Der entsprechende Empfänger ist dabei verpflichtet, das Geld für das zu verwenden, was in der Projektbeschreibung als sein Projekt definiert ist.

Wir bitten den Projektverantwortlichen dabei um größtmögliche Transparenz und Effizienz hinsichtlich aller für das Projekt anfallenden Kosten – also z.B. Material, Personal, Verwaltung etc.

Hier gelangst Du zu unseren FAQs, die mögliche Fragen beantworten sollen. Ansonsten schicke uns gerne eine Mail an kontakt@musik-bewegt.de.

Unsere FAQ

Künstler, die dieses Projekt unterstützen:

Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.