© Welthungerhilfe

Projekt erfolgreich
beendet!

Deutsche Welthungerhilfe e.V.
Malawi – Sauberes Wasser für alle

Projekt erfolgreich
beendet!

16
Spenden
30 %
finanziert
5.173,00 €
fehlen noch
Bedarfs-Info
Gesamtbedarf: 7.400,00 €
Bisher über Musik Bewegt gespendet: 1.397,00 €
Bisher über andere Kanäle gespendet: 830,00 €
Für ein anderes Projekt spenden? Zur Projekt-Übersicht

Steuerlich absetzbar

Das Projekt:
Malawi: Sauberes Wasser für alle!

Projekt-Beschreibung

Auf der Suche nach Arbeit zieht es immer mehr Menschen im afrikanischen Malawi in die Städte. An den Stadträndern der Orte Liwonde, Mangochi und Zomba im Süden des Landes werden in Windeseile einfachste Unterkünfte für die neuen Bewohner errichtet. Eine Wasserversorgung ist hier in der Regel nicht vorhanden. Wer welches benötigt, muss es sich oft kilometerweit von öffentlichen Wasserstellen nach Hause schleppen. Auch Toiletten gibt es in den Einfachbehausungen oft nicht, ihre Notdurft verrichten die Bewohner im Freien. 

Ein stilles und vor allem sauberes Örtchen ist in Malawi ein seltener Luxus. Die hygienischen Verhältnisse sind besonders in den stadtnahen Slums menschenunwürdig. Es gibt kaum Zugang zu sauberem Trinkwasser, das Abwassersystem ist marode. Die Folge sind Durchfall- und andere Erkrankungen, die Jahr für Jahr tausende Todesopfer fordern. 
In den Elendssiedlungen Liwonde, Mangochi und Zomba unterstützt die Welthungerhilfe zusammen mit den Partnerorganisationen WASTE und WES rund 129.000 besonders bedürftige Einwohner bei einem ehrgeizigen Vorhaben: Sie wollen gemeinsam die Wasserversorgung, die sanitäre Grundversorgung und die Hygiene nachhaltig verbessern. 

Neben Sanierung und Neubau von öffentlichen Toiletten, Abwasseranlagen und Brunnen setzen wir auf eigenverantwortliches Handeln und Aufklärungsarbeit: In den Siedlungen übernehmen eigens gegründete Wasserkommites die Wartung und den Betrieb von „Wasserkiosken“. Hier gibt für wenig Geld sauberes Trinkwasser. In Schulungen lernen die Menschen, dieses saubere Wasser zum Kochen zu verwenden sowie Abfälle und Fäkalien sicher zu entsorgen. Dabei helfen auch kostengünstige Toilettenanlagen für jeden Haushalt. 

Um langfristige Veränderungen zu erreichen, will die Welthungerhilfe bereits die Kinder für den Zusammenhang von Hygiene und Gesundheit sensibilisieren. Deshalb gehen die Projektmitarbeiter gezielt in die 26 Schulen im Projektgebiet – keine hat bislang ausreichende und saubere Toiletten. Die baufälligen Anlagen werden instand gesetzt oder neu errichtet und mit zusätzlichen Toiletten und Handwaschmöglichkeiten ausgestattet. Zukünftig sollen sich maximal 60 Kinder eine Toilette und 100 eine Handwaschvorrichtung teilen. In Hygiene-Clubs lernen die Schülerinnen und Schüler, wie jeder Einzelne dazu beitragen kann, gesund zu bleiben: Zu allererst durch das Händewaschen mit Wasser und Seife. Und weil in einem hygienischen Lernumfeld weniger Kinder krank werden, können künftig viel mehr Kinder ihren Schulabschluss erwerben und eine Berufsausbildung starten – ein wichtiger Schritt, um die Lebenssituation in Malawi langfristig zu verbessern. 

Mehr Weniger

Projekt-Träger

Die Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland. Sie leistet Hilfe aus einer Hand: Von der schnellen Katastrophenhilfe über den Wiederaufbau bis zu langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit mit einheimischen Partnerorganisationen nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Seit der Gründung im Jahr 1962 wurden mehr als 6.800 Projekte in 70 Ländern mit 2,39 Milliarden Euro gefördert – für eine Welt ohne Hunger und Armut.

Die Vision der Welthungerhilfe ist eine Welt, in der alle Menschen die Chance haben, ihr Recht auf ein selbstbestimmtes Leben in Würde und Gerechtigkeit, frei von Hunger und Armut wahrzunehmen.

Die Welthungerhilfe möchte überflüssig werden. Mit vielen in der Entwicklungszusammenarbeit Engagierten verbindet sie daher das Ziel, dass eines Tages Entwicklungszusammenarbeit nicht mehr nötig sein wird und sich die Menschen vor Ort selbst helfen können.

Kämpft gemeinsam mit der Welthungerhilfe gegen Hunger und Armut!

Mehr Weniger

Weitere Projektbilder:

Wenn ein Projekt mit steuerlich absetzbar markiert ist, kannst Du dafür von unserem Kooperationspartner betterplace.org eine Spendenbescheinigung erhalten. »Steuerlich absetzbar« bedeutet, dass die Organisation, deren jeweiliges Projekt bei uns registriert ist, in Deutschland vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist.

Grundsätzlich sind alle bei Musik Bewegt registrierten Projekte und Projekt-Träger als gemeinnützig anerkannt. Wenn jedoch ein Freistellungsbescheid einer Organisation abgelaufen ist oder zur Prüfung aussteht, kann für das jeweilige Projekt in der Zeit nicht gespendet werden und ist entsprechend markiert.

Alle Projekte, die Du auf Musik Bewegt finden kannst, wurden von den jeweiligen KünstlernInnen persönlich ausgewählt. Die KünstlerInnen und Bands stehen mit ihrem Namen als Botschafter für die gute Sache. Damit Du Dir ein umfassendes Bild machen kannst, ob ein Projekt vertrauenswürdig ist oder nicht, teilen die Botschafter ihre persönliche Meinung oder ihre Erfahrung zum jeweiligen Thema, Projekt oder/ und der Organisation mit. Zudem sind die Organisationen dazu angehalten, das Projekt sowie die Projekt-Bedarfe transparent und nachvollziehbar zu beschreiben und offenzulegen sowie Neuigkeiten zu teilen und auf der Musik Bewegt Plattform zu veröffentlichen.

Wir empfehlen Dir, ein Projekt dann zu unterstützen, wenn Du Vertrauen in die Projekt-Botschafter und Künstler oder die Organisation hast oder Dir das Projekt von einer anderen vertrauensvollen Person empfohlen wurde.

Wenn Du dennoch Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit von einer Organisation oder einem Projekt hast, dann kannst Du uns dieses gerne unter info@musik-bewegt.de mitteilen.

Alle anfallenden Transaktionskosten werden von Musik Bewegt übernommen. Die Weiterspende übernimmt unser gemeinnütziger Partner und Spendenempfänger betterplace.org.

Hier gelangst Du zu unseren FAQs, die mögliche Fragen beantworten sollen. Ansonsten schicke uns gerne eine Mail an kontakt@musik-bewegt.de.

Unsere FAQ

Alle 10 Sekunden stirbt ein Kind an den Folgen von Hunger! | #STOP10SECONDS

10. August 2018
Leid, Vertreibung und Hunger sind bereits seit Jahren aufgrund eines bewaffneten Konflikts ständiger Begleiter im Südsudan. Mehrere Million… Weiterlesen

Earth Hour 2018 – Licht aus für den Klimaschutz

24. März 2018
Heute findet die größte Klimaschutzaktion der Welt statt, die #EarthHour. Weltweit machen Millionen Menschen, Städte, Kommunen und Wa… Weiterlesen

10 PRICKELNDE SONGS ZUM THEMA WASSER AM WELTWASSERTAG

22. März 2018
Heute begehen wir den internationalen Tag des Wassers mit den 10 prickelndsten Songs zum Thema Wasser, die Du auf dem Weg zum Schwimmbad hö… Weiterlesen

Ein Jahr Essen für über 40 Schulkinder

11. April 2017
In Malawi gehen viele Kinder hungrig zur Schule. Dank Eurer Spenden können bereits über 40 Kinder ein Jahr lang in der Schule mit Essen ver… Weiterlesen

Für sauberes Trinkwasser weltweit

22. März 2017
Es gibt kaum etwas kostbareres als sauberes Trinkwasser. Setzt Euch dafür ein, dass alle Menschen Zugang zu sauberem Wasser bekommen! Weiterlesen

Mit diesen Künstlern kannst Du Bildungsprojekte unterstützen

8. September 2016
Du möchtest gemeinsam mit Udo Lindenberg eine Schule in Kenia bauen? Oder mit Kontra K dafür sorgen, dass Kinder und Jugendliche in Berlin … Weiterlesen

Künstler, die dieses Projekt unterstützen:

Annett Louisan

Das Projekt liegt mir am Herzen, weil:

„Die hygienische Grundversorgung sollte selbstverständlich sein! Wir können mit kleinem Einsatz so viel mehr Lebensqualität für die Menschen in Malawi schaffen.“

Für ein anderes Projekt spenden? Zur Projekt-Übersicht Zum Profil
Dein Browser ist möglicherweise zu alt. Einige wichtige Inhalte kannst Du deswegen nicht sehen.
Bitte versuch es stattdessen mit Google Chrome oder Firefox.